Denkmalpflege und Architekturgeschichte


Die aktuell über die Situation der Baukultur geführte Diskussion hat als Ergebnis erbracht, dass eine Heranführung an die Themenfelder Architektur und Baugeschichte bereits in der Schule anzustreben ist. Mit den Vorgaben für das Zentralabitur im Fach Kunst sind Lehrinhalte aus diesen Bereichen umfangreich in den Lehrplan aufgenommen worden.
Wir führen zu diesem Themenkomplex Lehrerfortbildungen und Schulprojekte durch.
Unsere Schulprojekte führen in die Themenfelder Architekturgeschichte und Denkmalpflege ein und fördern ein grundlegendes Architekturverständnis.
Die Projektarbeit erfolgt mit ausgeprägtem Praxisbezug nach dem Prinzip des forschenden Lernens. Die Lehrkonzeption ist handlungsorientiert, fach-übergreifend und auf die Schulung der Teamfähigkeit ausgerichtet. Die Vorgehensweise bezieht aktuelle wissenschaftliche Methoden ein und bietet damit berufsorientierende Einblicke.
Die Themen sind für die Jahrgangsstufen 7 bis 13 geeignet und sollten vorzugsweise im Rahmen einer Projektarbeit, eines Seminarfaches oder einer AG durchgeführt werden.
Da denkmalpflegerische Themen auf großes öffentliches Interesse stoßen, berichtet die örtliche Presse über solche Aktivitäten sehr ausführlich. Hierdurch können die Projekte zur Profilierung der Schule genutzt werden.
Erfahrungsgemäß ist es zumeist auch möglich, für Projekte dieser Art externe Förderungen einzuwerben.
Für detaillierte Informationen stehen wir Ihnen gern jederzeit zur Verfügung.


Themen:
  • Erforschung eines historischen Gebäudes (Bauarchäologie)
  • Stilkunde der Architektur (Antike Neuzeit)
  • Architekturbetrachtung und -beschreibung
  • Was ist ein Denkmal?
  • Bauen im Bestand
  • Backsteinbau
  • Fachwerkbau
  • Gewölbebau
  • Bau von Modellen historischer Architektur
Beispiel: Erforschung eines historischen Gebäudes
  • Vermessung des Objektes (Bauaufnahme)
  • Reinzeichnung der Pläne
  • Untersuchung des Gebäudes zur Klärung der
  • baugeschichtlichen Entwicklung (Bauarchäologie)
  • Grabung zur Untersuchung des Fundamentes
  • Dendrochronologie zur Altersbestimmung
  • Auswertung von Archivalien und Literatur
  • Protokollierung der Befunde
  • Visualisierung der Ergebnisse (Baualtersplan)
  • Erarbeitung denkmalpflegerischer Zielsetzungen